Was ist wichtig - mybed

Direkt zum Seiteninhalt



























Das richtige Hotelbett für einen gesunden und erholsamen Schlaf finden

Wer kennt nicht das Gefühl im Urlaub oder auf der Geschäftsreise am Morgen müde, gerädert und schmerzgeplagt aufzuwachen. Während der Geschäftsreise fehlt die Konzentration zum Arbeiten, im Urlaub bleibt der ersehnte Erholungseffekt aus. Gerade dann, wenn man eigentlich Rückenschmerzen, Müdigkeit, Reizbarkeit und Abgeschlagenheit am wenigsten brauchen kann. Die Bettenqualität sowie die Schlafumgebung im Hotel sind für die nächtliche Regeneration von elementarer Bedeutung um am nächsten Morgen fit, gut gelaunt und konzentriert zu sein. Ich möchte Ihnen gerne die wichtigen Aspekte beleuchten, die bei der Wahl Ihres Hotels bzw. Hotelbetts von Bedeutung sind.
Der wissenschaftliche Hintergrund zur Schlaf- und Liegebeurteilung ist eine ständig aktualisierte MEDLINE und Cochrane Recherche mit derzeit 78 gelisteten und relevante Publikationen zu diesem Thema im Zeitraum von 1964 bis 2017.

Raumtemperatur
Temperaturen zwischen 17 und 20 Grad Celsius sind ideal zum schlafen, wenn man sich mit einer leichten Bettdecke zudeckt. In kalten Ländern in denen die Temperaturen im Sommer kaum über 20 Grad ansteigen ist die Frage nach einer Raumklimatisierung weniger von Bedeutung wie in südlicheren Gegenden.

Ruhe im Zimmer - Schallisolierung
Es bedarf keiner tiefergehenden Erklärung, dass ein erholsamer und gesunder Schlaf in ruhiger Umgebung deutlich besser gelingt als bei lärmenden Störeinflüssen. Summen des Minibarkühlschrankes, Rattern einer alten Klimaanlage oder hellhörige schlecht schallisolierte Hotelzimmer mit störendem Straßenlärm oder lautem Fernseher aus dem Nachbarzimmer können sich schnell negativ auf die Schlafqualität auswirken.

Verdunkelungsmöglichkeit
Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Schlafqualität bei Dunkelheit/abgedunkelten Räumen deutlich besser ist. Maßgeblich daran beteiligt ist das körpereigene Melatonin, welches bei Dunkelheit im Körper produziert wird.

-Licht macht wach-

Sobald es hell wird geht die Melatonineigenproduktion zurück. Daher gehört zum gesundem Schlaf auch eine dunkle Schlafumgebung. Jalousien, Rollläden oder abdunkelnde Vorhänge sind eine notwendige Hotelzimmerausstattung. An sehr warmen Tagen oder im Urlaub in südlichen Ländern geht eine Raumverdunkelung leider auch oft mit Raumtemperaturerhöhung einher welche ohne Möglichkeit einer Raumklimatisierung die Qualität des Schlafes beeinträchtigen kann.  

Bettbreite
Absolutes Mindestmaß für eine Einzelbett sind 80 cm, entsprechend für ein Doppelbett 160 cm. Je breiter desto besser, denn im Schlaf drehen wir uns zwischen 30 und 50 mal und brauchen hierfür auch den nötigen Platz. In der Regel sollte Ihre Matratze eine Länge von 200 cm haben. Falls Sie sehr groß sind wäre eine Länge von 220 cm ideal.

Stützeigenschaften und Härte der Matratze
Bei Seitenschläfern sollte die Becken- und Schulterregion soweit in die Matratze einsinken können, dass die Wirbelsäule gerade zu liegen kommt. In Rückenlage sollte die Lendenwirbelsäule unterstützt werden und die Rundung der Brustwirbelsäule sowie das Gesäß etwas in die Matratze einsinken können, damit die natürliche Form der Wirbelsäule erhalten bleibt. Bei sehr harten Hotelmatratzen ist das nicht möglich und man findet nur schwer eine erholsame Schlafposition mit häufigem Drehen und Wenden. Noch schlimmer sind zu weiche und durchgelegene Hotelmatratzen, welche die Wirbelsäule unnatürlich verbiegen und man gerädert und verspannt am nächsten Morgen aufwacht. Einige Hotels bieten sogenannte Topper an, dies sind Weichlagerungsauflagen die man auf die Matratze auflegen kann, sozusagen eine Hilfslösung bei zu harten Matratzen.

Matratzenalter
Da Matratzen ihre Stützeigenschaften über die Jahre durch Gebrauch und Alterung verlieren sollten die Hotelmatratzen nicht älter als 10 Jahre sein.

Kopfkissenprogramm
Individuell unterschiedlich ist die Anforderung an ein Kopfkissen. Der Bauschläfer sucht eher ein kleineres und weicheres Kissen, der Rückenschläfer benötigt ein Kopfkissen welches die natürliche Wölbung der Halswirbelsäule stützt und trotzdem den Kopf weich lagert. Mehr Unterstützung benötigt der Seitenschläfer, da das Hals-/Nackendreieck ausgefüllt werden muss um eine gerade Lagerung der Wirbelsäule zu ermöglichen. In manchen Hotels wird für jeden Bedarf ein entsprechendes Kopfkissen angeboten. Das Angebot reicht vom weichen Kuschelkopfkissen bis hin zum formstabilen Nackenstützkissen. Fragen Sie an der Rezeption nach einem Kopfkissenprogramm.


Verstellbarer Bettrost mit Oberkörperhochlagerung
Atemprobleme
Wenn Sie unter Atemwegs- oder Herzproblemen leiden, kann es sinnvoll sein, wenn sich der Oberkörperbereich des Betts etwas höherstellen lässt. Damit haben Sie die Möglichkeit in den Nächten, in denen Sie schwer atmen den Oberkörper leicht anzuheben. Medizinisch gesehen erleichtert eine Oberkörperhochlagerung den Atmungsvorgang.
     
Reflux
Saurer Mageninhalt läuft in der Nacht über die Speiseröhre in den Mund und erzeugt neben Sodbrennen andere sehr unangenehme Erscheinungen. Refluxpatienten können ein Lied davon singen. Die Möglichkeit das Oberkörperteil des Betts leicht höher zu stellen (oder sogar den ganzen Rost schräg zu stellen, nämlich vom Kopf zum Fuß leicht abfallend) verhindert oft diesen Rückflusseffekt. Meist reicht schon eine diskrete Oberkörperhochlagerung, dass die Magensäfte nicht in die Speiseröhre laufen und somit für einen Refluxfreien ununterbrochenen Schlaf sorgen. Vor allem nach einem guten reichhaltigen Hotelabendessen tritt dieses Refluxproblem häufig aus. Betroffene fürchten dann schon die Folgenacht. Ein Hotelbett mit der Möglichkeit einer leichten Oberkörperhochlagerung kann hier Abhilfe schaffen.

Haben Sie keine Atem-, Herz-, oder Reflux- Probleme benötigen Sie nicht unbedingt einen Bettrost mit Oberkörperhochlagerung


Verstellbarer Bettrost mit Möglichkeit einer leichten Beinhochlagerung
Venenschwäche
Wenn Sie unter Venenschwäche leiden, kann es bei der Auswahl Ihres Bettsystems eine Hilfe sein, dass sich der Beinbereich des Betts etwas höherstellen lässt. Damit haben Sie die Möglichkeit nach langem Stehen auf der Messe oder ausgedehnten Stadtbesichtigungen mit am Abend geschwollen Beinen durch leichtes Anheben des Beinbereichs den Blutrückfluss zum Herz zu verbessern damit die Beine schneller abschwellen.  

Haben Sie keine Venenprobleme benötigen Sie nicht unbedingt einen Bettrost mit Beinhochlagerung





kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt